Feedback
Eifel Ferienwohnungen & Ferienhäuser    -   Eifel Urlaubsziele    -     Vulkaneifel  

Vulkaneifel

Vulkaneifel - Ferienregion "Rund ums Pulvermaar“

Die Vulkaneifel liegt im Südteil des „Westeifeler Vulkanfeldes“ und zeichnet sich durch ihren vom Vulkanismus geprägte geologische Geschichte aus. Die Region ist durch so genannte Maare geprägt und wird daher auch als Ferienregion „Rund ums Pulvermaar“ bezeichnet. Entstehen konnte diese einmalige Landschaft durch heftige Vulkanausbrüche. Weitere Zeugnisse vulkanischer Aktivität sind Vulkanbauten und Lavaströme. Die kraterförmigen Gebilde stellen die heutigen Maare dar und sind teils mit Wasser gefüllt oder als Trockenmaare vorzufinden. Noch heute zeigt sich die vulkanische Aktivität durch austretende vulkanische Gase, wie zum Beispiel im Laacher See.Die Region hat für ihren Urlaub in der Vulkaneifel einiges zu bieten. So ist diese bestens geeignet für ausgedehnte Wanderungen, Radtouren auf bestens ausgebauten Radwegen, zahlreiche kulturelle Angebote oder Städtetouren in unweit gelegene Trier und nach Luxemburg.

Sehenswürdigkeiten in der Vulkaneifel


© LordToran / Wikimedia Commons [gemeinfrei]
Nicht nur die Vulkaneifel selbst bietet zahlreiche sehenswerte Ausflugsziele, sondern auch ihr Umland mit den Städten Trier, Luxemburg, der Nürburgring und die Kreisstadt Daun mit dem Vulkanmuseum.

Sehenswert ist beispielsweise die Eifeler Glockengießerei in Brockscheid. Hier wir der traditionsreiche Herstellungsvorgang von Kirchenglocken eindrucksvoll innerhalb einer Führung dargestellt. Wenn Sie zum richtigen Zeitpunkt an Ort und Stelle sind, können Sie einen Glockenguss sogar live erleben.

Wer mehr über die Kunst des Korbflechtens erfahren möchte, kann sich in Mückeln über dieses Handwerk informieren. In Immerath wartet ein Schulmuseum auf ihren Besuch und gewährt Einblicke in den früheren Schulalltag. Um den Ausflug in die Vergangenheit so anschaulich wie möglich zu gestalten, haben Schulklassen die Möglichkeit eine historische Schulstunde in den Räumlichkeiten nachzuempfinden.

Das Vulkanhaus in Strohn ist ein Museum, das über die vulkanische Aktivität der Region informiert. Vor Ort kann auch die Lavabombe bewundert werden, ein etwa 120t schwerer Gesteinsbrocken, der Zeuge des Vulkanismus ist. Zu den zahlreichen Maaren zählt das Pulvermaar, das Holzmaar, das Immerather Maar, Strohner Märchen und das Mürmes laden dazu ein, entdeckt und erwandert zu werden. In einigen Maaren ist Angeln, Schwimmen und Bootfahren erlaubt.

Zum Radfahren lädt hingegen der Maare-Mosel-Radweg ein. Dieser verläuft mitten durch die Ferienregion und bietet zahlreiche Möglichkeiten wunderschöne Plätze zu entdecken.

Die Eishöhlen sind ein weiteres Highlight, das zu einer Besichtigung einlädt. Da die Luft in der Höhle nicht zirkuliert und durch das umliegende Gestein gekühlt wird, entsteht Eis, welches unabhängig der Jahreszeit besteht. Früher wurden die Höhlen daher auch als Kühlschränke genutzt. Die Eishöhlen bei Birresborn und bei Roth sind den Besuchern frei zugänglich. Im Ahbachtal befindet sich der Wasserfall Dreimühlen. Dieser konnte durch die Ableitung von Wasser entstehen, was beim Bau der dortigen Eisenbahnstrecke 1913 erforderlich war.